Leitbild des Syndikates

PT-2Das Syndikat versteht sich als Interessensgemeinschaft zur Pflege der qualitativ hoch stehenden Photographie. Im Vordergrund unseres Wirkens steht der Weg von der Motivwahl bis zur Präsentation eines perfekten Bildes. Das schliesst vor allen auch die Präsentation ein. Bewusst nehmen wir meist Abstand von Beamer, Computer und Co, und bauen ganz altmodisch auf den Papierabzug oder den Druck.

Unsere Bilder entstehen grösstenteils in der Selbstverarbeitung. Wir beherrschen unsere Kameras in den Formaten vom Kleinbild bis hin zum Grossformat und nutzen die Techniken der analogen, wie auch der digitalen Fotografie. Dabei verzichten wir bewusst auf künstliche Entfremdungen. Viele sind geübt in klassischen wie in modernen Techniken der Aufnahme, Entwicklung und Verarbeitung.

IMG_0635Unser Anspruch an die Gruppe ist ein Gegenseitiges Fordern, Fördern und Inspirieren. Regelmässig treffen wir uns zum Erfahrungsaustausch oder Ausflügen und unterstützen uns dabei gegenseitig mit konstruktiver Kritik und hilfreichen Tipps. Als Mitglied von “Photo Suisse” können wir auch an nationalen und internationalen Wettbewerben teilnehmen.

 

 

Historisches zum Syndikat

Das Syndikat klassischer Fotografen wurde am 16. Mai 2003 von  Angst Daniel, Lott Andreas und Nyffenegger Theo gegründet. Die Gruppe wurde ins Leben gerufen zur Förderung der Fotokunst. Im Mittelpunkt steht das gegenseitige akzeptieren, fördern und motivieren. Als ein Kernpunkt des Syndikates war seit Gründung der Fokus auf dem Bild, die Vereinigung verzichtet daher seit Gründung auf eine ausgeprägte Vereinsstruktur. Um der der Gruppe die nötige Absicherung zu geben, wurde im Jahr 2006 die Gruppe in einen Verein umgewandelt. Seit dem finden regelmässig Bilderabende, gemeinsame Ausflüge und Ausstellungen statt. Auch die Teilnahme an diversen Wettbewerben, gemeinsam und als Gruppe, wurde organisiert.

Mit dem Beschluss der Mitgliederversammlung vom 31.01.2014 ändert das Syndikat klassischer Fotografen seinen Namen. Um den Entwicklungen der Fotografie, und vor allen der Mitglieder Rechnung zu tragen, nennt sich der Verein in Zukunft kurz “das Syndikat”. Als Untertitel wird “Fotogruppe für moderne und klassische Fotografie” geschrieben stehen. Auch wenn der Name sich geändert hat, die Ziele bleiben die gleichen.

Schaffhauser_Nachrichten_28.12.2004